Normal vom 17.01.2015

Das norditalienische Ferrara liegt in der Emilia Romagna, im Hinterland des Po-Deltas und gehört seit 1995 gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt gilt als äußerst behindertenfreundlich und bemüht sich seit Jahren intensiv und erfolgreich darum, die vielen Sehenswürdigkeiten auch behinderten Urlaubern zugänglich zu machen. An der Seite von Hans Kreiter (redaktioneller Fachberater von Grenzenlos und selbst Rollstuhlfahrer) haben wir die alte Renaissancestadt erkundet und sind ganz der Atmosphäre erlegen, die diese Stadt ihren Besuchern zu bieten weiß.

Themen/Normal

Normal vom 17.01.2015

12.01.2015 - Das norditalienische Ferrara liegt in der Emilia Romagna, im Hinterland des Po-Deltas und gehört seit 1995 gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt gilt als äußerst behindertenfreundlich und bemüht sich seit Jahren intensiv und erfolgreich darum, die vielen Sehenswürdigkeiten auch behinderten Urlaubern zugänglich zu machen. ...

Empfehlungen